30692
Sonnenuntergang am Pilion in Griechenland
One Planet One People, Please!

 

STRASSENKINDER Kalender Titelseite
Goethe=Weltbürger mit Weitblick - in Hawaii (Collage)
Sunset at "Sikia" GR unterm Feigenbaum
Sunset at "Sikia" Pilion GR unterm Feigenbaum
Denmark / Rönne with Vagabonds
knowing yourself is the beginning of meditation (Krishnamurti)
FOTOPOESIE Poster
Terrasse mit Bougainvillea in Griechenland
Njörd - The Nordic God of Wind and Ocean / Iron scupture
Weissenhäuser Strand / Baltic Sea
Weissenhäuser Strand / Sven´s Surf Shop / Baltic Sea
Jeder braucht seine Orte zum Sehen, Sinnen, Lesen...

   

   

 

Vita, autobiographical etc. 

Hans J. Knospe

geb.als Hans Josef Knospe am 6. Dezember 1940 in Freren bei Lingen / Ems

Mutter: Grete Knospe geb. Esser (+ 1993) Hausfrau, Vater: Wilhelm Knospe (+1943 in Russland) Mittelschullehrer, Zeichner und Dichter, ich kannte ihn nur von Fotos (aber wir wurden und sind uns nah durch seine Tagebücher, die ich erst mit 29 von meiner Mutter zu lesen bekam). Ich habe zwei ältere Geschwister.

* 

Schulzeit (Josef-Schule / Arndt-Gymansium) und Lehre als Elektrofacharbeiter  (Bayer-Ürdingen) in Krefeld  - Bundeswehr: Marine/Heer für 3 Jahre - danach Kriegsdienstverweigerer, 1960: Kundendiensttechniker und Bezirksleiter (Stuttgart) bei Rank-Xerox Gmbh und im Außendienst Verkauf bei 3M.Gmbh (Baden-Württemberg) "big business" für 12 Jahre - enough! - erste Poesie-Veröffentlichungen im "Blickpunkt" Stuttgart - Weiterbildung durch VHS-Abendkurse in Pädagogik, Psychologie, Philosophie - 1974: Umzug nach Herrstein/Hunsrück, Außendienst für Phywe-GmbH und Eibe (Kindergarteneinrichtungen), Buchhändler mit Buchhandlung in Idar-Oberstein für 1 Jahr (1975), freiberufliche Anfänge mit "fotopoesie" Ausstellungen/Lesungen, Erziehertätigkeit beim IB (Internationaler Bund für Sozialarbeit in Birkenfeld für 2 Jahre, 1978 = Abschied von Europa für 5 Jahre (mit dem Frachtschiff von Rotterdam nach Tampa/Florida - über Alabama, New Orleans, Houston/Texas (Wilhelm Scholé!), New Mexico, Arizona nach Kalifornien; Sacramento, San Francisco (Monate in Ojai bei Ventura (J. Krishnamurti), später Baja California, Mexico (San Miguel d.A./GTO) erste Begegnung mit Bahá´i, Besuche in Kanada (Vancouver Island), England, Island und von Ende 1981-1983 in Hawaii (an der Waianae-Coast auf Oahu), Begegnung mit der polynesischen Kultur unter Einheimischen und persönliches Studium der Bahá´i-Religion - In diesen 5 Jahren vielseitige Tätigkeiten als Gastlehrer, Dozent "Learning through the Arts for Gifted Children Program" (in Schulen, Colleges, Universitäten und Goethe - Instituten) und freiberuflich mit Ausstellungen und Lesungen an Kunstzentren, Bibliotheken, Galerien etc.

** 

1983 - Rückkehr nach Deutschland als freiberuflicher Künstler und Autor, wohnhaft auf Sylt (Ausstellungen und Lesungen durch Kurveraltungen, Kunstverein, Nordseeklinik, VHS) und in Nordfriesland (Galerie im "letzten Bahnhof vor Sylt": Klanxbüll 1990-1997), dazwischen, über 20 Jahre,  längere Arbeitsaufenthalte in Griechenland, Besuche in Äthiopien/Eritrea, Israel Haifa/Akko (Bahá´i-Weltzentrum) Zypern, Dänemark -  seit 2002 Umzug nach Damlos/Ostholstein und seit 2010 in Oldenburg i.H., Gründungsmitglied im "Kreis der Künste" im Tischbeingartenhaus in Eutin, dort, und auch im "Haus der Kulturen" in Lübeck Ausstellungen und Lesungen, sowie in Oldenburg i.H.(VHS, Stadtcafé, Stadtbücherei, Ameos-Tagesklinik u.a.) und in Neustadt i.H. (Forum, Kinder-UNI) -  

mehr Infos s. nachfolgende Anlage als pdf Vita: 

 

Ich denke dabei auch  an ganz bestimmte, aber danke auch allen Menschen, die meinen Weg für längere, auch jahrelange Gemeinsamkeiten und Aufgaben, oder auch nur für Stunden , Tage oder Wochen begleitet haben - und freue mich auf die Zeiten und Begegnungen, die noch vor mir liegen... 

 

 

Vita / Lebenslauf etc.
Zusammenfassung von "Leben und Werk" , Tätigkeiten, Veröffentlichungen, Ausstellungen, Lesungen etc.

 

 

die wahren Schätze - 

sind groß   u n d   geheimnisvoll

- Liebe und Kinder 

 

 

Eirnnerungen / memories 2008 / WIR 8 bei Sascha in I.-O.

   

 

weitere Lebensstationen, die prägend waren und unvergesslich bleiben

 

 

       

    weitere pdf-Anlagen mit Hinweisen, Presseartikeln und Infos meiner Arbeiten

 

Presse "Sacramento Union" 1979
"German Poet finds realty in Haiku"
Presse "Hallo Sylt " 1990
Artiikel "Ich war hungrig auf das Leben"
Goethe Institut San Francisco
Empfehlung mit Zusatz-Info 1978 und folgende Jahre
Mein Haiku Buch in Japanisch
Beispiel einer Seite von einer Schulklasse in Japan,
Empfehlung Hawaii State-Uni
1982 von Prof. Wollstein und Institutionen, an denen ich Gastlehrer und Dozent war - im gleichen Jahr, vorher und nachher
Zwei Besuche in Weimar Presse
1994 Ausstellung und Lesung mit "Zen für Goethe" im "Lesecafé" Weimarhallenpark und Besuch 1996
Mills College Oakland 1979
Lesung mit "fotopoesie" in guter Erinnerung und mit besonders erfreulicher Rückmeldung
Fotopoesie im Kindergarten
2012 Kinderschutzbund-Kiga Oldenburg i.H.mit dem Thema: KINDER und BÄUME
High-School New York 1981
Oceansside-High-School , Fotopoesie-Programme mit ca. 400 Schülern an einem Vormittag
Wilhelm-Scholé Houston 1978
Lesung mit "fotopoeie" und Haiku / Konzept von Frederick Mayer durch Marilyn Wilhelm (Gründerin der Schule und Schulleiterin)
Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung

 

Wilhelm-Scholé Houston/Texas
Letter of Marlyn Wilhelm Jan.15 th 2013

 

Haiku-Buch der Wilhelm-Scholé
mit Widmung der Kinder nach meinem Besuch 1982 in Houston / Texas

 

 

 

 

- festgehalten auch in Buchform von Theo Pelster (Autor und Freund - bis heute!) 

    

als Eishockey-Torwart / KETV Karlsruhe 1964-19666
Ein "Kindheitstraum" wurde war: als Eishockey-Torwart beim KETV - 1964-1966

 

Ganz Privat auf der Brücke zum Selbst in England / Foto von Martin M.

 

Seltene Bilder aus früher Kindheit und Mutters Ähnlichkeit mit... Das Foto mit Simone de Beauvoir ist von Henri Cartier-Bresson. Seine Kunst ist mir sehr nahe!

 

"Namensvettern", die sich als Menschen und Künstler verstanden haben!

      .   

My last months in Hawaii 1983 - a bit like Robinson Cruseo...

 

Beitrag des "Kinderschutzbundes auf Sylt" 2002 - "Auf Worte folgen Taten"

 

 

more to come..

 

 

 

 

 

 

Brunnen-Mosaik in Tunesien

   

im Damloser Wald / Ostholstein

   

"Queen of Carmel" under the palm-tree/ Haifa / Israel

   

myself in my first Haiku book 1978 / thanks to photographer and friend Horst Dürrschmidt

 

Mililani A. Kumu Hula (teacher) Waianae at Kaena Point/Oahu
Kunst ist mehr, wenn sie zum eigenen Handeln führt